Hinweis auf XMRV (Xenotropic Murine Leukemia Virus-Related Virus) in einem europäischen Patienten-Kollektiv

In einer kürzlich veröffentlichten Studie von Fischer und Kollegen wurde über den Nachweis XMRV-spezifischer DNA im Respirationstrakt von immun-kompetenten und immun-supprimierten („immun-kompromittierten“) Patienten berichtet.

Der Nachweis wurde in „broncho-alveloärer Lavage“-Flüssigkeit (BAL) geführt, also Proben-Material das durch „Ausspülen“ der Atemwege gewonnen wurde.

Die Autoren fanden XMRV-spezifische DNA Sequenzen in 2 – 3 % der BAL-Proben von immun-kompetenten Personen, also Personen mit funktionstüchtigem Immunsystem. Dagegen wurde der Nachweis in ungefähr 10 % der BAL-Proben von immun-kompromittierten Patienten geführt, also Personen bei denen das Immunsystem einen Funktionsdefekt aufweist.

Mit dieser Arbeit aus dem Institut für Medizinische Mikrobiologie und Virologie des Universitätsklinikums Hamburg Eppendorf liegen erstmals Hinweise auf das Vorkommen von XMRV in einem europäischen Proben-Kollektiv vor.

Eine Labor-Untersuchung zum Nachweis XMRV-spezifischer DNA-Sequenzen wird zurzeit von meiner Praxis in Zusammenarbeit mit Lab4More in München angeboten.

Quelle:
Fischer et al.
Xenotropic Murine Leukemia Virus-Related Gammaretrovirus in Respiratory Tract
Emerg Infect Dis 2010
Epub ahead of print; DOI: 10.3201/eid1606.100066

Ihr Beitrag zu diesem Artikel