Klinische Studie zur Schutzwirkung von Omega-3-Fettsäuren bei Patienten mit chronischer Herzinsuffizienz (GISSI-HF-Studie)

Knapp 7000 Patienten mit chronischer Herzinsuffizienz („chronic heart failure“) wurden in diese placebo-kontrollierte Doppelblind-Studie eingeschlossen.

Es wurde untersucht inwieweit die Gabe von Omgea-3-Fettsäuren („n-3 polyunsaturated fatty acids“, „n-3 PUFA“) Folge-Erkrankungen des Herzens reduziert und die Überlebensrate verbessert.

Die Daten der Studie zeigen einen positiven Effekt in der Gruppe der mit Omega-3-Fettsäuren behandelten Patienten: das relative Mortalitäts-Risiko („Todesfall-Risiko“) war in der Omega3-behandelten Gruppe erniedrigt, ebenso die Rate der kardialen Ereignisse, die zu einer erneuten Klinikeinweisung führten.

Die Autoren folgern:
„A simple and safe treatment with N-3 PUFA can provide a small beneficial advantage in terms of mortality and admission to hospital for cardiovascular reasons in patients with heart failure in a context of usual care.“

Übersetzung durch den Autor:
„Die einfache und sichere Behandlung mit Omega-3-Fettsäuren im Rahmen der üblichen Behandlung bietet einen kleinen Vorteil in Bezug auf Todesfall-Risiko und Risiko der Wiedereinlieferung in eine Klinik wegen kardiovaskulärer Probleme bei Patienten mit Herzinsuffizienz.“

Quelle:
GISSI-HF investigators; Luigi Tavazzi et al.
„Effect of polyunsaturated fatty acids in patients with chronic heart failure (the GISSI-HF trial): a randomised, double-blind, placebo-controlled trial
Lancet 2008; 372:1223-30

Ihr Beitrag zu diesem Artikel